Kunstturnerinnen des LZ Limburg/TV Elz beim „Feuerwerk der Turnkunst“

Mit einem Auftakt der besonderen Art starten die Kunstturnerinnen des Leistungszentrums Limburg/TV Elz in die diesjährige Saison. Als hessische Vorgruppe gestalten sie den Auftakt der Turnshow „Feuerwerk der Turnkunst“ am kommenden Montag, 13. Januar um 19.00 Uhr in der RITTAL-Arena in Wetzlar. Die „OPUS“-Tournee 2020 gastiert in 22 Städten und verspricht eine energiegeladene Turnshow der Extraklasse mit Weltklassedarbietungen von Artisten, Akrobaten und Turnern. Erstmals wird die Show von einer Live-Band musikalisch begleitet. Mit den Turnerinnen des LZ Limburg haben die Organisatoren eine hochklassige Lokalgruppe gefunden, die sich dieser Herausforderung stellt. Insgesamt 10 Turnerinnen zwischen 8 und 21 Jahren werden eine eigens entwickelte Choreographie aus einer peppigen Mischung aus Balkenturnen, Akrobatik und Minitrampolin zeigen. Die Turnerinnen entdecken den Balken dabei auf eine ganz neue und ungewohnte Art und Weise.

Leserbrief zum Artikel in der NNP vom 13.12.2019 „Wie geht’s am Sportplatz weiter?“

„Wie geht’s am Sportplatz weiter?“

Freizeitkicker können aktuell in Elz (inklusive Malmeneich) drei verschiedene Bolzplätze nutzen. Anscheinend nicht genug, denn aktuell soll die 400 m Rundlaufbahn auf dem Sportplatz beseitigt werden, um einen weiteren Platz zum Fußballspielen zu schaffen.

Das Ungleichgewicht ist hier offensichtlich – größtmögliche Auswahl für die, die gerne kicken gehen, leider keine einzige Alternative für diejenigen, die Leichtathletik betreiben wollen. Bei Letzteren handelt es sich vor allem um die Mitglieder der Leichtathletikabteilung des TV Elz – über 130 Aktive (Männer, Frauen und Kinder), die darauf vertrauen, dass ihr Verein ihnen die ganz normalen Voraussetzungen bietet, die sie zur Ausübung ihrer Sportart benötigen.

„Leserbrief zum Artikel in der NNP vom 13.12.2019 „Wie geht’s am Sportplatz weiter?““ weiterlesen

Erfolgreiche Turnerinnen beim Leistungsvoraussetzungstest des Hessischen Turnverbandes

Zum letzten Wettkampfhöhepunkt des Jahres trafen sich die besten Hessischen Nachwuchskunstturnerinnen zum Leistungsvoraussetzungstest des Hessischen Turnverbandes in Wetzlar. Aufgrund ihrer Wettkampfergebnisse in diesem Jahr waren gleich sieben Turnerinnen aus dem Leistungszentrum Limburg/TV Elz vom Lenkungsstab hierzu eingeladen worden, um sich für einen Kaderplatz im D- bzw. E-Kader des neuen Jahres zu empfehlen. „Erfolgreiche Turnerinnen beim Leistungsvoraussetzungstest des Hessischen Turnverbandes“ weiterlesen

Der kleine Rabe Socke beim TV Elz

Gestern lud der Turnverein Elz alle kleinen Vereinsmitglieder in die Oranienhalle zur Aufführung einer vorweihnachtlichen Geschichte des kleinen Raben Socke. Über 60 Kinder waren mit Eltern, Oma und Opa gekommen. Das Gießener Figurentheater hatte es nicht immer leicht, gegen die Lautstärke der Kinder anzukommen, die auf Matten vor der Bühne saßen, aber alle hatten sichtlich Spaß an der Geschichte mit dem kleinen Raben und seinen Freunden. Vielen Dank an Waltraud Weber, Sonja Noll, Heike Fritz und Heike Meier für diese schöne Veranstaltung!

Jahresabschlusswanderung vom TVE

Auch bei Regen und Sturm fand die mittlerweile schon traditionelle, vorweihnachtliche Jahresabschlusswanderung vom TVE Vorstand und den Übungsleitern statt. Das “schöne” Wetter hatte doch einige abgeschreckt, aber es kam noch eine schöne Gruppe zusammen.

Volleyball – Damen 1 beenden die Hinrunde mit einer Niederlage

TUS Kriftel 2 : TV Elz 3:0 (25:18;28:26; 25:21)

Vor der Winterpause ging es für den TV Elz zum TUS Kriftel. Stark gebeutelt durch einige Ausfälle gingen die Mädels von Trainer Jörg Thorwarth an den Start. Nach einer verschlafenen Anfangsphase zog erst einmal Kriftel mit 4:0 davon. Elz fing sich aber schnell,  bis kurz vor Ende des Satzes war es sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Jedoch kurz vor Schluss konnten die Gastgeber mit einer Aufschlagserie davon ziehen, so dass der Satz für Elz verloren ging.  „Volleyball – Damen 1 beenden die Hinrunde mit einer Niederlage“ weiterlesen

Rang 2 beim letzten Wettkampf der 2. Bundesliga – Saisonbestleistung

Mit einem sensationellen zweiten Platz kehrten Thea Klämt und Sophie Michel aus dem Leistungszentrum Limburg/TV Elz vom vierten und letzten Bundesligawettkampf der diesjährigen Saison aus Potsdam zurück.

Mit dem Team von Eintracht Frankfurt erreichten sie hiermit ihre beste Saisonleistung und erturnten mit 178,30 P. nochmals 2,5 Punkte mehr als beim dritten Wettkampf. Sie Sensation war perfekt: die Mannschaft von Eintracht Frankfurt kletterte damit in der Abschlusstabelle der 2. Bundesliga noch auf den vierten Platz und bewies eindrucksvoll, welches Potential in ihr steckt. „Rang 2 beim letzten Wettkampf der 2. Bundesliga – Saisonbestleistung“ weiterlesen

Thea und Sophie bei der 2. Kunstturnbundesliga

Thea Klämt und Sophie Michel aus dem Leistungszentrum Limburg (TV Elz), die in der 2. Bundesliga für die Mannschaft von Eintracht Frankfurt an den Start gehen, erturnten sich am dritten Wettkampftag der Deutschen Turnliga in Buchholz mit 175,85 P. Rang 5 – mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang 3. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, da die Eintracht in dieser Saison mit dem jüngsten Team der Liga am Start ist. Damit ist bereits vor dem letzten Wettkampftag am 16.11. in Potsdam mit einem sicheren Tabellenplatz im Mittelfeld der Klassenerhalt in trockenen Tüchern. „Thea und Sophie bei der 2. Kunstturnbundesliga“ weiterlesen

Talentsichtung der Turntalentschule

Turnen macht Spaß – so lautete das Motto der Turntalentschule Limburg-Elz, die zur Talentsichtung in die Kreissporthalle eingeladen hat. Zehn turnbegeisterten Mädchen im Alter von 3-6 Jahren kamen nach Limburg, um den Trainerinnen vor Ort sowie ihren Eltern und mitgereisten Fans zu zeigen, welche turnerische Talente in ihnen stecken.

Neben den turnerischen Fähigkeiten wie Rollen und Schwingen wurden auch auch athletische Fertigkeiten überprüft. Dabei zeigten die Kinder, dass sie am Barren schon gut hangeln und stützen und am Balken mutig balancieren können, wobei dort auch kleine Sprünge und auch der Schwebesitz absolviert werden mussten. Am Boden schafften die Mädchen schon kleine Rollen und konnten bei der Sprungstation schnell durch kleine Hütchenbahnen laufen. An der Sprossenwand zeigten die Turnkinder, ob sie bereits die Beine im Winkelhang halten können und versuchten am Tau, möglichst hoch zu klettern und lange zu schwingen. Den Abschluss der Talentsichtung machte das schnelle Überwinden eines Hindernisparcours, wobei es dabei auf die Geschicklich- und Gewandtheit ankam. Dort zogen sich die Mädchen bäuchlings über eine Bank, mussten durch Kastenteile kriechen und im Slalom den „Spinnengang“ bewältigen.

Der verdiente Lohn war am Ende eine kleine Siegerehrung mit der Übergabe von Medaillen für alle Turnmädchen durch die Leiterin des Leistungszentrums Turnen.