vollständiger Artikel


- Kunstturnen weiblich - Erfolgreiche Turnerinnen bei Hessischen Jugendmeisterschaften bzw. Hessischem Landesfinale vom 15.04.2019 19:06 Konstanze Neu-Müller
Mit fünf Goldmedaillen für Thea Klämt bei den Hessischen Jugendmeisterschaften, Gold für Michelle Gerner im Landesfinale Leistungsklasse 1 (Altersklasse 16-17), sowie weiteren vorderen Platzierungen durch Jolyne Stähler und Mia Balzer kehrten die Elzer Kunstturnerinnen sehr erfolgreich aus Heusenstamm zurück.
Als einzige heimische Kunstturnerin bei den Hessischen Jugendmeisterschaften (Kür nach „Code de Pointage“) war Thea Klämt (TV Elz) am Start. Nachdem Thea im vergangenen Jahr verletzungsbedingt keine Wettkämpfe bestreiten konnte, meldete sie sich eindrucksvoll auf Landesebene zurück. Mit 40,80 P. wurde sie mit sicheren und stabilen Übungen Hessische Meisterin in der Altersklasse 13 und knackte zur Freude aller gleichzeitig die Qualifikationspunktzahl (39 Punkte) für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Mai in Bretten. Insbesondere am Balken turnte sie ohne Absteiger, stand sowohl den Salto vorwärts als auch den Salto rückwärts sowie das freie Rad und zeigte am Boden erstmals wieder einen Schraubensalto. Zudem gelang ihr das Kunststück alle vier Einzeltitel an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden zu gewinnen. Mit fünf Goldmedaillen im Gepäck trat Thea überglücklich die Heimreise an und wird in den kommenden Wochen nun den Focus auf die weitere Erhöhung der Schwierigkeitswerte ihrer Übungen legen.
Ihre Trainingskollegin Sophie Michel (AK 12), als Favoritin auf den Titel in der Altersklasse 12 gehandelt, musste leider wegen einer Fingerverletzung auf einen Start verzichten.
Beim gleichzeitig ausgetragenen Landesfinale Leistungsklasse 1 war in der Altersklasse 16-17 Michelle Gerner (TV Elz) am Start. Auch sie konnte überzeugen und erturnte sich völlig verdient die Goldmedaille. Zur Freude aller zeigte sie am Sprung einen Tsukahara gebückt in den sicheren Stand. Auch am Barren gelang diesmal ihr dynamische Übung mit Bückumschwung und freier Felge in den Handstand sowie Riesenfelge fehlerfrei. Mit 12,95 P. erturnte sie sich hier mehr als zwei Punkte mehr als ihre Konkurrentinnen. Michelle hat sich hiermit für den Deutschland-Cup Anfang Mai in Hösbach qualifiziert. Ihre Vereinskollegin Jolyne Stähler erturnte sich in der gleichen Altersklasse Rang 5, wobei Unsicherheiten am Balken einen Treppchenplatz verhinderten.
Rang 9 erturnte sich Mia Balzer (TV Elz) in der Altersklasse 14-15. Sie startete erstmals in der Leistungsklasse 1 und gehörte dem jüngeren Jahrgang an. Sie überzeugte vor allem mit einem Schraubensalto am Boden, büßte jedoch aufgrund von Unsicherheiten am Balken einige Plätze im Endklassement ein.

Clicks: 357