vollständiger Artikel


- Leichtathletik - Kreishallenmeisterschaften der Leichtathleten vom 18.03.2019 17:47 Catrin Gemeinder
Am vergangenen Wochenende fanden die Kreishallenmeisterschaften der Leichtathleten des Kreis Limburg-Weilburg in den Turnhallen in Weilmünster und Frickhofen statt. Mit 18 Athletinnen und Athleten stellte der TV Elz die größte Gruppe.

In der von HP Krings trainierten Altersklasse der U16 bis U20 starteten Elias Ehrmann, Monika Breidenbach, Emilia Heinz, Kara Neidhöfer und Lisa Meier. Elias Ehrmann (M14) konnte den 50 m – Sprint in 7,1 s gewinnen. Emilia Heinz (W15) konnte in einem spannenden Finale die Favoritin hinter sich lassen und gewann die 50 m in 7,2 s. Monika Breidenbach erreichte in persönlicher Bestleistung von 7,7 s den dritten Platz. Kara Neidhöfer (WJU18) belegte nach 7,9 s über 50 m den vierten Platz. Lisa Meier (WJU20) startete im 60 m Hürden – Lauf, den sie in 10,1 s gewann. Außerdem kam sie über die 50 m in 6,9 s als Zweite ins Ziel. Beide Zeiten lassen darauf schließen, dass sie im Sommer die Qualifikation für die Hessischen und Süddeutschen Meisterschaften im Sprint und Hürdensprint erreichen kann.

In der Altersklasse U14, die von Hannah Becker, Frank Beßler und Catrin Gemeinder trainiert wird, starteten Emilia Wilhelm, Lea Brandt-Jarofke, Maria Martic, Klara Schmitt, Frida Becker, Sophia Philipp, Tom Müller, Henri Zimmer, Philipp Herr, Sebastian Klein, Henry Braun, Nico Lauf, Luise Hermes, Rosa Götzler und Lilli Hahn und damit - bis auf die erkrankten und verletzten Athleten – alle Kinder, die aktuell am Training teilnehmen. In der Altersklasse M12 belegte Philipp Herr mit 6,15 m den zweiten Platz im Kugelstoßen. Über 50 m war er im Vorlauf 8,8 s schnell. Hier erreichte Sebastian Klein den zweiten Platz in 7,9 s und Tom Müller in persönlicher Bestleistung von 8,0 s den dritten Platz. Beim 60 m Hürden – Lauf gab es ein knappes Rennen zwischen Sebastian und Henri Zimmer. Schließlich setzte sich Sebastian in 12,2 vor Henri in 12,3 s durch. Henri siegte im Hochsprung in einem tollen Wettkampf, in dem er sich von Höhe zu Höhe technisch sicherer zeigte, mit übersprungenen 1,25 m (PB). Tom belegte im gleichen Wettkampf mit 1,20 m (PB) den zweiten Platz vor Philipp mit 1,15 m (PB).
Nico Lauf startete in der M13 mit neuer, persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen mit 7,83 m in die Saison. Mit dieser Leistung erreichte er den 2. Platz. Henry Braun gewann – wie im letzten Jahr – das B-Finale im Sprint in 7,8 s. Über 60 m Hürden erreichte er nach 12,3 s als dritter seiner Altersklasse das Ziel.
In der Altersklasse W12 konnte Sophia Philipp in einer hauchdünnen Entscheidung das Kugelstoßen vor ihrer Vereinskameradin Frida Becker gewinnen. Sophias Kugel landete nach 6,57 m und Fridas Kugel nach 6,56 m. Emilia Wilhelm zeigte ihre Schnelligkeit über die 50 m als Zweite ihres Jahrgangs in persönlicher Bestleistung von 7,7 s und als Siegerin des Hürdenlaufes in 11,4 s. Frida Becker gewann den B-Endlauf in 8,1 s knapp vor Lea Brandt-Jarofke in 8,2 s. In ihrem ersten Leichtathletik-Wettkampf sammelten Maria Martic (50 m: 8,9 s/ 60 m Hürden: 16,6 s) und Klara Schmitt (50 m: 9,6 s/ 60 m Hürden: 17,2 s) neue Erfahrungen und sind bestimmt in den kommenden Wettkämpfen schon viel sicherer. Im Hochsprung übersprangen Frida und Maria 1,10 m und belegten damit die Plätze 3 und 4.
Mit zwei Kreismeistertiteln war Luise Hermes die erfolgreichste Elzer Leichtathletin des Wochenendes. Über 50 m gewann sie in 7,4 s und im Hürdenlauf in 10,9 s. Das waren zugleich zwei neue Bestleistungen. Mit ihrer tollen Hürdentechnik und ihrer Schnelligkeit sorgte sie auch bei Trainern von anderen Vereinen für Aufmerksamkeit. Im Hochsprung konnten sich Lilli Hahn (1,31 m) und Rosa Götzler (1,25 m) über neue Bestleistungen freuen. Lilli startete auch im 50 m Lauf (7,9 s) und Rosa über die Hürden (11,4 s/ 3. Platz). Besonders Spaß machte auch der Fanclub von Eltern und Geschwistern, der lautstark jede Elzer Leistung bejubelte und beklatschte, aber auch der Konkurrenz den verdienten Applaus schenkte.
Gäbe es einen Medaillenspiegel hätte der TV Elz 9-mal Gold, 8-mal Silber und 5-mal Bronze gewonnen. Bei 36 Starts ist das eine einzigartige Leistung und lässt hoffen, dass auch bei den kommenden Meisterschaften weiter fleißig Titel und Leistungen gesammelt werden können.

Clicks: 144