vollständiger Artikel


- Kunstturnen weiblich - Erfolgreiche Turnerinnen bei den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften vom 21.10.2017 13:40 Konstanze Neu-Müller
Gleich sechs Nachwuchsturnerinnen des TV Elz aus dem Leistungszentrum Limburg hatten sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften der Kunstturnerinnen in Heusenstamm qualifiziert.
Mit einem Vizemeistertitel durch Matilda Messer (AK 8), zwei Bronzemedaillen durch Sophie Michel (AK 10) und Lisa Hofmann (AK 8) sowie weiteren Top-Platzierungen wussten die jungen Turnerinnen zu überzeugen.

Den Anfang der diesjährigen Meisterschaften machte in der jüngsten Altersklasse 7 (Jahrgang 2010) Hannah Sturm. Bei ihrem Debüt blieb sie fehlerfrei, turnte ihre Balkenübung ohne Absteiger und überzeugte vor allem am Barren mit der fünfthöchsten Wertung des gesamten Teilnehmerfeldes. Am Ende durfte sie sich in einem großen Teilnehmerfeld über Rang 11 freuen.

Gleich vier heimische Turnerinnen waren in der Altersklasse 8 (Jahrgang 2009) am Start und überzeugten auf ganzer Linie. Mit Silber für Matilda Messer und Bronze für Lisa Hofmann standen gleich zwei Turnerinnen des TV Elz auf dem Treppchen. Rang 4 durch Christina Lang und Platz 7 für Mia Löbach komplettierte das beeindruckende Ergebnis und zeigte eindrucksvoll, dass in dieser Altersklasse die Turnerinnen des Leistungszentrums Limburg in Hessen qualitativ und quantitativ „den Ton angeben“. Während Lisa mit 15,40 P. sogar die zweithöchste Wertung am Sprung für ihren dynamischen Handstützüberschlag erzielte, beeindruckte Matilde vor allem am Barren mit hohen Rückschwüngen und dynamischen Kippen. Mia und Lisa zeigten erstmals die Akroserie Rondat-Flick-Flack am Boden.

Einen nicht optimalen Tag erwischte Sophie Michel in der Altersklasse 10 (Jahrgang 2007). Als erste Turnerin am Balken am Start musste sie gleich zwei Absteiger hinnehmen. Am Boden dagegen wusste Sophie mit hohen Salti zu überzeugen und erturnte sich mit 15,00 P. die höchste Wertung an diesem Gerät. Für ihren dynamischen Rondatsprung sowie den Strecksalto vorwärts erzielte sie mit 18,00 P. das zweithöchste Ergebnis am Sprung – alles war wieder offen. Leider lief abschließend am Barren nicht alles nach Plan, was große Abzüge im Ausgangswert mit sich brachte. Am Ende durfte sich Sophie dennoch über den Bronzerang und die Qualifikation für die Hessenauswahl beim Deutschlandpokal freuen.

Clicks: 522