vollständiger Artikel


- - Babymassage beim TV Elz vom 19.10.2016 14:48 Arno Petri
Babymassage ist eine uralte Kunst, kein neuer Trend. In der westlichen Welt war sie lange in Vergessenheit geraten. Der Arzt Frédérik Leboyer, der einige Jahre in Indien lebte, brachte diese alte Tradition in den 80er Jahren wieder nach Europa, wo sie sich großer Beliebtheit erfreut.
Für ein Baby sind liebevolle Berührungen Botschaften, die es verstehen kann, lange bevor es unsere Sprache kennt. Liebe und Zärtlichkeit, die über die Hände erfahren werden, stärken das Urvertrauen und das Selbstbewusstsein.
Berührung ist eine Sprache, die wir benutzen können, um zu trösten, Schmerzen zu lindern oder Spannungen zu lösen. Schritt für Schritt lernen die Eltern die traditionellen Griffe der indischen Babymassage, die für alle Babys geeignet ist, besonders aber auch bei Blähungen, Schlafstörungen oder Unruhezuständen sowie zur Stärkung der Bindung zwischen Eltern und Kind.
Die Babys sollten bei Kursbeginn etwa zwischen 6 Wochen und 6 Monaten alt sein. Der Kurs findet unter der Leitung von Physiotherapeutin Stephanie Voss im Kursraum des TV Elz am Alten Straßenberg mittwochs von 10 bis 11 Uhr an sechs Terminen statt. Die Kursgebühr beträgt für Mitglieder des TV Elz 30 Euro und für Nichtmitglieder 60 Euro, im Preis inbegriffen ist eine Massageölprobe und ein kleines Skript. Der Kurs beginnt am 9. November.
Anmeldung bei Sebastian Jung unter sebastian.jung@t-online.de
Bitte mitbringen:
Großes Handtuch, kleine Decke, Wickelunterlagen oder Moltontuch, etwas Bequemes zum Anziehen, aber nicht zu warm, da der Raum mollig warm sein wird, und natürlich alles, was Euer Baby so braucht

Clicks: 720